15. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
Wissen versetzt Berge
 
Unter dem Titel „Wissen versetzt Berge“ stand der 15. Österreichische Kongress für Führungskräfte in der Altenpflege am 14. und 15. Juni 2018 im Congress Schladming, in der Steiermark.Rund 450 Heim- und Pflegedienstleitungen aus ganz Österreich und Südtirol setzten sich zwei Tage lang mit Zukunftsperspektiven im Bereich der stationären Altenpflege auseinander.
 
 
 
 
 
 
14. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
Berufung Altenpflege
 
Am 16. und 17. Juni stand der Olympiaort Seefeld ganz im Zeichen der Altenpflege in Österreich. Seefeld war Veranstaltungsort des 14.Österreichischen Kongresses für Führungskräfte in der Altenpflege.420 Heim- und Pflegedienstleitungen und Führungskräfte aus Österreich, Euregio, Südtirol-Trentino und auch aus dem süddeutschen Raum setzten sich mit dem Thema "BERUF/UNG" Altenpflege auseinander.
 

 

 

13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
Hart an der Grenze
 
Am 26. und 27. Juni stand Eisenstadt ganz im Zeichen der Altenpflege. Die burgenländische Hauptstadt war Veranstaltungsort des 13. Österreichischen Kongresses für Führungskräfte in der Altenpflege. Der Kongress stand unter dem Thema „Hartan der Grenze“ und befasste sich mit den in den letzten Jahren grundlegend veränderten, immer schwieriger werdenden Rahmenbedingungen in der stationären Altenpflege. Rund 450 Führungskräfte aus den österreichischen Heimen sowie ausdem benachbarten Ausland nahmen am Kongress teil.
 

 

12. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
markt.platz.pflege
 
Ein Kongress mit hochkarätigen ReferentInnen. Unter dem Titel „markt.platz.pflege“ widmete sich der 12. Führungskräftekongress dem steigenden Pflegebedarf und der immer größer werdenden Herausforderung der Finanzierbarkeit.

 

 

 

 

11. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
Was' wiegt, das hat's!
 
"Was' wiegt, das hat's" Unsere An spruchsgruppen und ihre Qualität" lautete der Titel des 11. Kongresses für Führungskräfte in der Altenarbeit. An die 600 Führungskräfte aus den österreichischen Alten- und Pflegeheimen sowie zahlreiche Gäste aus dem benachbarten Ausland waren zum Kongress nach Wien gekommen, der vom 15. bis 17. September stattfand.

 

 

 
10. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
"Heute 66 morgen 99 was nun?"
 
Der 10. Österreichische Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit stand unter dem Titel „Heute 66 morgen 99 was nun?“ und ging am 28. und 29. Mai 2008 bei traumhaftem Wetter im Toscana Congress in Gmunden über die Bühne. An die 770 Führungskräfte aus der Altenpflege setzten sich mit international namhaften ReferentInnen mit visionären Ideen, Projekten und Lösungen auseinander.

 

 

 

9. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
i kumm glei [ * ] Qualität und Vernetzung in unserer Verantwortung
 
Am 8. Juni 2006 ist im Kulturhaus in Dornbirn der 9. Österreichische Kongress für Führungskräfte zu Ende gegangen. Die Arbeitsgemeinschaft der Heim- und Pflegeleitungen Vorarlbergs und Lebenswelt Heim haben eingeladen und 400 Führungskräfte aus Heimen, Krankenpflegevereinen, Mobilen Hilfsdiensten, Politik und Verwaltung aus ganz Österreich, Südtirol, Liechtenstein, Schweiz und Deutschland sind der Einladung gefolgt.
 
 
 
 
 
 
8. Österreichischer Kongress für Führungskräfte
Tue Gutes... und rede darüber!
 
Unter dem Motto "Tue Gutes... und rede darüber" haben 220 Kolleginnen und Kollegen im Bildungshaus St. Virgil Erfahrungen mit unserer Öffentlichkeitsarbeit ausgetauscht und aus den Referaten wertvolle Impulse mitgenommen.
 
 
 
 
 
 
 
7. Österreichischer Kongress für Heimleiterinnen und Heimleiter
Rendezvous mit dem Morgen
 
Für drei Tage war Graz Ort der Begegnung von Heimleiterinnen und Heimleitern aus ganz Österreich. An die 200 Leitungen der Alten- und Pflegeheime erlebten ein attrakives Programm, hervorragende Referenten und lebenswerte Rahmenbedingungen, die ganz der steirischen Gastfreundschaft entsprachen.
 
 
 
 
 
 
 
6. Österreichischer Kongress für Heimleiterinnen und Heimleiter
Dem Leben Qualität geben
 
Teilnehmer aus ganz Österreich trafen sich zum sechsten Mal, um gemeinsam aktuelle Themen aus der professionellen Altenarbeit zu diskutieren. Die Erwartungen waren hoch, die anden Organisator gestellten Aufgaben nur mit hohem Engagement aller Teammitglieder zu erfüllen. Und es ist gelungen.
 
 
 
 
 
 
5. Österreichischer Kongress für Heimleiter und Heimleiterinnen
Die Zukunft der Altenheime - Risiken und Chancen
 
Es war ein erfolgreicher Kongress! Mehr noch: es waren zwei Tage der Gemeinsamkeiten in denen nicht nur "alte Bekanntschaften" erneuert, sondern auch neue geschlossen wurden. Das brandaktuelle Thema und die beiden Tagesthemen führten 300 Teilnehmer aus ganz Österreich nach Salzburg.
 
 
 
 
 
 
 
4. Österreichischer Kongress für Heimleiter- und leiterinnen
Sichern wir heute unser Morgen
 
Die Schere zwischen Arm und Reich als Herausforderung an die Altenarbeit. Die Altenarbeit sieht sich zunehmend in ein Spannungsfeld zwischen hoher Qualität und möglicher künftiger Finanzierbarkeit gedrängt. Mehr als 200 Teilnehmer aus Politik Wirtschaft und der stationären Altenarbeit trafen bei dieser Tagung zum regen Gedankenaustausch zusammen.
 
 
 
 
 
 
3. Österreichischer Kongress für Heimleiter- und leiterinnen
Die Zukunft meistern, ehe sie da ist
 

Rund 200 HeimleiterInnen setzten sich mit folgenden Themenschwerpunkten auseinander: Qualität entwickeln und sichern - Power im Mitarbeiterteam erzeugen - alternative Finanzierungsformen finden - bewußt die Beziehung zu den Angehörigen pflegen - dem Alt-sein Sinn geben, in der eigenen Arbeit Sin finden.

 
 
 
 
2. Österreichischer Heimleiterkongress
Heime - Neue Herausforderungen und Perspektiven
 
Österreichs Heimleiter setzen sich in Bewegung. Sie wollen sich für Strukturverbesserungen in der Altenhilfe einsetzen. Nach fünfzehn Jahren Diskussion gibt es nun deutliche Anzeichen für wirksame Veränderungen.
 
 
 
 
 
 
 
1. Österreichischer Heimleiterkongress
Heimleiter - ein Beruf mit Zukunft!
 
St. Pölten 28./29. 10 1991 - Organisation: ARGE Tirol unter dem Vorsitz von Peter Gohm gemeinsam mit der Pro Senectute. Wesentliche Fragestellung des Kongresses: Braucht es ein österreichweites, gemeinsames Auftreten in Form eines Österreichischen Heimleiterverbandes und was muss in den Bundesländern getan werden, damit solch ein Verband gut funktionieren kann?
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.