motiv.allianz.pflege - Was in der nächsten Gesetzgebungsperiode getan werden muss -
Videoaufzeichnung Brennpunkt Pflege zum Nachsehen

Die motiv.allianz.pflege lud VertreterInnen der wahlwerbenden Parteien in die Aula der Wissenschaften in Wien zur Diskussionsveranstaltung „Brennpunkt Pflege – Was in der nächsten Gesetzgebungsperiode getan werden muss“. Die Parteien hatten die Möglichkeit, im Vorfeld der Nationalratswahlen ihre Sichtweisen und Konzepte zur Pflege zu erläutern und mit dem anwesenden Fachpublikum in Diskurs zu treten.

Die 300 Teilnehmenden aus ganz Österreich aus den Fachbereichen Pflege und Betreuung forderten klare und nachhaltige Konzepte zu Themen wie Ausbildung, Personalmangel und Attraktivierung der Pflegeberufe sowie längst überfällige politische Entscheidungen und eine zügige Umsetzung. 

Für all jene, die nicht persönlich anwesend sein oder den Livestream mitverfolgen konnten, gibt es nun die Möglichkeit, das aufgezeichnete Video in voller Länge anzusehen: Wofür stehen die wahlwerbenden Parteien und was fordern die teilnehmenden ExpertInnen? 
Videoaufzeichnung
Brennpunkt Pflege

In der motiv.allianz.pflege haben sich namhafte Organisationen zusammengeschlossen, um eine dringend
erforderliche und nachhaltige Pflegereform in Österreich voranzutreiben. Beteiligt an dieser Allianz sind
die Arbeiterkammer, BAG Freie Wohlfahrt, Lebenswelt Heim - Bundesverband, der Österreichische
Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV), der ÖGB ARGE FGV (Fachgruppenvereinigung) für
Gesundheit & Sozialberufe sowie die Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ).

Uns eint über bestehende Interessensgegensätze hinweg die Überzeugung, dass es im Bereich der professionellen
Pflege rasch konkrete Maßnahmen braucht. Allein aus demografischen Gründen ist absoluter Handlungsbedarf
gegeben, um die Versorgung pflegebedürftiger Menschen nachhaltig sicherstellen zu können.
Aus der Erfahrung und Expertise der Partner der motiv.allianz.pflege heraus wissen wir, dass eine sinnvolle
Pflegereform aufgrund ihrer Komplexität nur unter Mitwirkung von VertreterInnen aller am Prozess beteiligter
Gruppen, insbesondere Gebietskörperschaften, Anbieter, Fachpflege, Betreuungskräfte, Betroffenen
und Angehörigen gelingen kann. Einen solchen breiten Prozess wollen wir - unabhängig von der nächsten
Regierungskonstellation - einfordern.

Besuchen sie uns auch auf Facebook: motiv.allianz.pflege

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.